Ausbildung

Neuer Tanz und Stockkampfkunst

Die Ausbildung erstreckt sich über 4 Jahre und hat zum Ziel, die theoretische und praktische Kompetenz der TeilnehmerInnen für die Anwendung der Arbeit unter dem Thema Dance Fight Grow in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen zu entwickeln.

  • der berufsbegleitenden Jahresfortbildung und einem Wochenendseminar in Freiburg (1. & 4. Jahr)
  • Dance – Move – Fly, Dance – Fight – Create, Be in your Element (2. Jahr)
  • Sommer Retreat in Spanien und 2 Projekte (3. Jahr)
  • persönlichem Coaching ca. 4x pro Jahr

Protokolle und Mitschriften der Praxis und Theorie fertigen die Teilnehmer selbst an. Jedes Jahr kann auch einzeln gebucht werden.

Inhalt und spezifische Ziele

Praktisches Arbeiten

    • Entwicklung von körperlichen Fähigkeiten wie z.B. Studie vom „body-mind-work“ (Arbeit mit dem Wissen des Körpers), Rechts-Links- sowie Augen-Hand-Koordination, mittlere Muskelspannung für geschmeidige Bewegungen, Kraft, stabile Struktur, Durchlässigkeit finden etc.
    • gesunder Umgang mit Dynamik & Schwung
    • Die eigene Lernfähigkeit verbessern
    • Grundvokabular und Handwerkszeug in Tanz, Bewegung und Kampfkunst
    • Training von Techniken und Reflexen in Tanz und Kampfkunst
    • Zusammenführen von Tanz und Kampf (Nähe des Tanzes und freien Kampfes erfahren und verstehen lernen – loslassen von Techniken)
    • Bewusstheit in der Bewegung und der Berührung
    • Achtsamkeit für Zeit und Raum, Nähe, Distanz, Abgrenzung, Fluss…
    • Focus des eigenen Handelns finden
    • Improvisation und Komposition
    • Entwicklung und Integration einer eigenen Trainingskultur in den Alltag
    • Vertiefung der gelernten Anwendungen und Grundlagen
    • Eigenwahrnehmung und Reflexionsfähigkeit verbessern
    • Stärken unserer Gesundheit, Harmonie im Alltag, Kraft und des Selbstbewusstseins
    • u.v.m.

 

Theorie

  • Metaebene der Arbeit
  • Prinzipien wie Raum, Zeit, Rhythmus, Nähe und Distanz
  • 5 Elemente, Godai
  • Das Innehalten als oberstes Prinzip in Kampfkunst und Tanz
  • Umgang mit Stress
  • Lernen lernen
  • Informationen über Aufrichtung, Kreativität und Balance
  • Verständnis für den Unterschied von Kampf & Spiel
  • Die eigene Lernfähigkeit verbessern
  • Strukturen für Improvisation und Performancearbeit
  • Wie entwickle ich eine Choreographie?
  • Eigenwahrnehmung und Reflexionsfähigkeit verbessern
  • Kommunikation
  • Bezug zum Alltag herstellen
  • Didaktik & Methodik: z.B. „Wie unterrichte ich gemischte Gruppen?“ (Bedeutung der Integration)
  • uvm.
 

Struktur

1. Jahr
Die Ausbildung beginnt mit der Jahresfortbildung Dance – Fight – Grow sowie einem Wochenendseminar in Freiburg. Das Thema im ersten Jahr ist es, ein Grundvokabular in Tanz und Stockkampfkunst zu erlernen und anzuwenden, von Anfang an gute Gewohnheiten zu schaffen und bei der Kreation einer eigenen Übungskultur zu unterstützen.

Solo:
Am Ende des Jahres präsentiert der/die TeilnehmerIn ein erstes selbständig konzipiertes Solo.

2. Jahr
Im 2. Jahr liegt der Schwerpunkt bei den Projekten: Dance – Move – Fly, Dance – Fight – Create (Langstock), Be in your Element. Wenn eine Teilnahme terminlich nicht möglich ist, können die fehlenden Stunden in Absprache mit uns in der Jahresfortbildung besucht werden.

Solo:
Am Ende des Jahres präsentiert der/die TeilnehmerIn ein weiteres selbständig konzipiertes Solo.

3. Jahr
Im 3. Jahr vertieft der/die TeilnehmerIn den eigenen Prozess im mehrwöchigen Sommer Retreat „Dance – Fight – Grow“ in Spanien und 2 weiteren Seminaren oder Projekten in Freiburg.

Projektarbeit:
Zum 3. Jahr gehört eine eigene Projektarbeit. Ein eigenes Projekt als Kurs, Seminar, Tanz oder Theater AG wird selbständig durchgeführt und dokumentiert. Eine Präsentation findet im Rahmen eines Seminars statt. Schriftliches Konzept vorher einreichen.

4. Jahr
Das 4. Jahr der Ausbildung findet wieder in der Jahresfortbildung Dance – Fight – Grow sowie in einem Wochenendseminar in Freiburg statt.

Performance:
Die/der TeilnehmerIn arbeitet zusätzlich an einer Performance mit 2-5 Personen. Die/der TeilnehmerIn führt Regie, organisiert den Probenprozess, strukturiert und choreographiert das Tanzstück.

Dokumentation:
Die Teilnehmenden schreiben eine Dokumentation über ihren eigenen Prozess.

Fragen die u.a. gestellt und beantwortet werden:

  • Wie hat mich die Zeit der Ausbildung bewegt?
  • Was hat sich in mir, in meinem Leben und/ oder meiner Arbeit verändert?
  • Was hat mir die Zeit bedeutet?
  • Wo habe ich die Arbeit oder die Prinzipien der Arbeit angewendet?
  • Welche Konsequenzen sind daraus entstanden? Etc.

Kosten

Pro Jahr: 1640.- €
Gesamtkosten: 6560.- €
Raten: 410.- € vierteljährlich,
(nach Absprache sind andere Ratenzahlungen möglich).

Im 3. Jahr kommen noch Kosten für die Übernachtung im Arlequi (Spanien): 25.- €/Tag, plus Verpflegung ca.18.- €/Tag dazu.

Für An-und Abreise ist die TeilnehmerIn selbst verantwortlich.

Bewerbungen

Bitte schriftlich mit dem verlinkten Formular der Anmeldung an:

Pia André
Am Herrengarten 3
79224 Umkirch

Zur beiderseitigen Orientierung dienen die Wochenendseminare im Frühjahr und Herbst in Freiburg.