Kampfkunst und Führung

Führung ist ein vielschichtiger Prozess. Sie erfordert bestimmte charakterliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die Effizienz von Führung scheitert jedoch oft am Auftreten einer Führungskraft, deren Einfühlungsvermögen, Entschlusskraft und Handlungskompetenz in schwierigen Situationen.
Dem Auftreten läßt sich hier eine Schlüsselrolle zuweisen. Der erste (und weitere) Eindruck ist oft entscheidend für die Glaubwürdigkeit vor Mitarbeitern und Kunden. Souveräne Präsenz erwächst aus körperlichem und geistigem Selbstbewusstsein und der jeweiligen situativen inneren Haltung.

The purity and sharpness of swordfighter


Für den Inhaber oder die Inhaberin der Führungsrolle ist es häufig schwierig, Gründe für die mangelnde eigene optimale Wirksamkeit herauszufinden und diesen wirkungsvoll zu begegnen. Mit erheblicher Expertise und Intuition spüren Vorgesetzte, Mitarbeiter und nicht zuletzt Kunden die eigenen Schwachstellen auf, nutzen sie aus oder lassen sich durch diese verunsichern.
Für eine effiziente Führung ist es daher unbedingt notwendig, sich mit dem Thema der eigenen Wirksamkeit auseinander- zusetzen. Im Alltagsgeschäft bleibt dazu häufig wenig Zeit und Energie. Es ist eine Arbeit mit sich selbst, die Zeit und Anstrengung erfordert.

Solche Grundlagen lassen sich am besten außerhalb des Geschäfts- und Produktionsprozesses in zeitlich zusammenhängenden Trainings erfahren.

Kampfkunst hilft Führen

Kampfkunst bietet hier die Möglichkeit, grundlegende Prinzipien zu erkennen und zu schulen, die bestimmend für Auseinandersetzungen jeglicher Art sind. Auch im Kampf ist es überlebenswichtig, seine Fähigkeiten und Ressourcen richtig einzuschätzen und anhand der Kenntnis der eigenen Stärken und Schwächen die richtige Entscheidung zu treffen.
Die Arbeit mit Escrima, einer Stockkampfkunst, gibt hierzu, kraftvoll und spielerisch zugleich, Impulse zur Erdung und Zentrierung als notwendige Voraussetzung für Beharrlichkeit.
Die Entwicklung der persönlichen Haltung und körperlichen Ausdruckskraft dient der Klarheit in der Rolle als Führungskraft und öffnet den Zugang zu eigenen Ressourcen.
Die dynamische Arbeit in einer zweikampfähnlichen Situation fordert blitzschnelle Entscheidungen und Reaktionen sowie eine hohe Durchlässigkeit.
Die umfangreichen koordinativen Anforderungen in nicht ungefährlichen Begegnungen sind nur mit einer offenen und wachen Haltung und einer Bereitschaft zu erreichen, sich neuen Herausforderungen zu stellen.
Anpassungsfähigkeit, Rücksicht und Teamarbeit sind ebenso gefordert wie zielstrebiges Durchsetzungs- und unerschütterliches Beharrungsvermögen.

Was bieten wir an? 

    Kompetente und erfahrungsgestützte Analyse und Schulung führungsrelevanter Eigenschaften und Kompetenzen

    Dabei werden Erfahrungen in konkreten Übungen im Rahmen der Kampfkunst gewonnen und auf den persönlichen und den Führungsbereich übertragen

KAMPFKUNST FÜHRUNGSKUNST
Wahrnehmung und Erfahrung der eigenen Stärken und Schwächen realistische Selbsteinschätzung und überzeugende positive Wirkung durch Körpersprache
Entscheidungsfähigkeit Notwendigkeit von Entscheidungen erkennen und diese auch treffen
erkennen der Begrenzung durch Gewohnheiten und Gewinnen neuer Freiheit im Denken und Handeln eingefahrene Wege verlassen können und sich auf neue Anforderungen einstellen
Flexibilität und Standhaftigkeit Situationen für sich entscheiden durch angemessene Reaktion auf die Anforderungen
Schnelligkeit und Effektivität situationsbedingtes Handeln entwickeln und Folgen einschätzen lernen
Sicherheit und Selbstbewußtsein überzeugendes Auftreten und positive Wirkung durch Harmonisierung von Körper und Geist (rationale und körperliche Präsenz)

Taktiken und Strategien der 5 Elemente

kreatives Potential und Problemlösungsspektrum erweitern

GO DAI System der 5 Elemente

GODAI - Die fünf festen Elemente

GO GYÔ - Die fünf Prozesse

GO GYÔ - Die fünf Wandlungen